Rhetorisches Wochenendvergnügen

An diesem Wochenende roch es im Brechtbau stark nach Karriere. „Durchstarten mit Geist und Kultur“ hieß die Veranstaltung, die mit Workshops und Vorträgen Studenten der Geisteswissenschaften lockte. Es wehte auch eine Brise Rhetorik durch das Neuphilologikum. Am Freitag veranstaltete das rhetorikforum – Der Verein zur Förderung der Rhetorik in Wissenschaft und Praxis ein Absolventenpodium.

„Yes, you can!“ – ein Rhetorikstudium öffnet viele Türen, versicherten eine Fernsehmoderatorin von arte, ein Business Director, ein Vice President, eine Rhetoriktrainerin und ein Dramaturg der Münchner Kammerspiele. Viele Fragen aus dem fast überfüllten Vorlesungssaal bestätigten den Verdacht, dass Studenten für Orientierungshilfen in Beruf und Karriere dankbar sind. Davon könnte es ruhig mehr geben. Nur der Hauch von Inszenierung – es waren nur Menschen mit geradlinigen Erfolgsgeschichten zu Gast – stieg manchem Studenten übel in die Nase.

Was die Absolventen mit langjähriger Berufserfahrung an der ars rhetorica so schätzen? Die sorgfältig ausgearbeitete Theorie und der stets vorhandene Praxisbezug, die schon in der Antike hergestellt wurden. Praxis erdet Theorie, Theorie beflügelt Praxis – das wollte niemand missen.

Am darauffolgenden Samstag fand sogleich die Mitgliedervollversammlung des Rhetorikforums statt, das ein öffentliches Vorprogramm organisiert hatte: „Zwischen Parodie und Geschichte: US-Präsidenten in der Musik“. Der Musikwissenschaftler Lothar Heinle veranschaulichte, wie Präsidenten der USA und ihre Taten für Konzert und Theater verarbeitet wurden, musikalisch wie performativ. In Zweieinhalbstunden ließen die Mitglieder die Highlights des vergangenen Jahres Revue passieren, so zum Beispiel die Satür-Tagung 2008, und richteten ihren Blick auf das kommende Jahr.

Unterdessen verbrachte eine Schar frischer Rhetorikstudenten ihr Erstsemesterwochenende zusammen mit den Mitgliedern von Streitkultur e.V. und der Dialektischen Gesellschaft – ein Wochenende voll der Rhetorik.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s