Rhetorik aus Tübingen

Verwunderung ist meistens die erste Reaktion, wenn man von dem einzigartigen Studienfach „Allgemeine Rhetorik“ an  der Universität Tübingen hört. Um in dieser Hinsicht für Klarheit zu sorgen, gestaltet die Fachschaft Rhetorik am 10. und  11. Dezember  eine Informationsveranstaltung unter dem Motto „Rhetorik aus Tübingen: gestern – heute – morgen“, die im Brechtbau (Wilhelmstraße 50, 72072 Tübingen) stattfinden wird.

Allen Interessierten und Neugierigen soll das Event die Möglichkeit bieten in die Vielfalt der Rhetorik einzutauchen, etwas über deren Geschichte und Tradition zu erfahren und die Zukunftsperspektiven eines Rhetorikers kennen zu lernen.

Das Programm umfasst sowohl interessante Vorträge zu den unterschiedlichsten Themen rund um die Rhetorik, als auch verschiedene praxisorientierte Workshops. Selbstverständlich ist zwischen den Veranstaltungen auch für den kleinen Hunger  bestens gesorgt.

Das Angebot richtet sich vor allem an Schüler, allerdings ist natürlich jeder Interessierte herzlich eingeladen einen der wohl faszinierendsten Grundpfeiler unserer Kultur neu zu entdecken: die Rhetorik.

10. und 11. Dezember 2010

Brechtbau (Wilhelmstr. 50, 72074 Tübingen)

Referenten und Titel der Vorträge

Dr. Franz-Hubert Robling: Das ist Rhetorik!

Jasmina Gherairi: Ubiquität der Rhetorik

Prof. Dr. Joachim Knape: Tübinger Rhetorik – Überblick über Forschung und Lehre

Dr. Olaf Kramer: Perspektiven und Berufsaussichten für Studierende

Prof. Dr. Josef Kopperschmidt: Walter Jens – Leben und Wirken in der Öffentlichkeit
und an der Universität

Leiter und Titel der Workshops

Boris Kositzke: Antirhetorische Mythen

Sarah Andiel: Vom Rhetorik-Student zum Rhetorik-Trainer? Auszüge aus der praktischen Arbeit in der Erwachsenenbildung

Zarah De Luca-Hellwig, Tobias Schmohl, Daniel Seebert: Richtig reden – step by step

Das Programm steht hier als PDF-Datei bereit.

.